News

Sinus 6261b

Globalisierung, Digitalisierung oder geopolitische Machtverschiebungen beeinflussen die Demokratie. Entsprechend muss sich auch die Demokratieforschung an die sich ändernden Begebenheiten anpassen. In diesem Sinne hat das Zentrum für Demokratie Aarau für die Planungsperiode die Prioritäten neu definiert. Wie der eben veröffentlichte Entwicklungsplan 2022 – 2025 des ZDA zeigt, rücken demokratische Innovationen und Partizipation noch stärker in Zentrum des Wirkens des rund 50-köpfigen Teams.

Entwicklungsplan ZDA 2022 - 2025

Der Lehrplan 21 ersetzt die traditionelle Institutionenkunde durch moderne Formen Politischer Bildung. Vermittelt wird nicht nur Faktenwissen, sondern auch politische Kompetenzen, kritisches Denken und Urteilsfähigkeit. Um die Schulen bei der Umsetzung zu unterstützen, lanciert das Zentrum für Demokratie Aarau (ZDA) für die Deutschschweiz eine freie Plattform für Politische Bildung mit zeitgemässen Lernmaterialien lanciert. PB-Tools steht allen Lehrpersonen der Sekundarstufe I zu Verfügung, die in ihren Fächern mit politischen Fragestellungen in Berührung kommen.

Zur Plattform: https://pb-tools.ch

Medienmitteilung

Wie das Covid-19-Gesetz im Aargau polarisierte

Im Rahmen des Projekts FOKUS Aargau hat das ZDA eine Nachbefragung zu den eidgenössischen Volksabtimmungen vom 28. November 202 durchgeführt. In den letzten fünfzig Jahren Schweizer Abstimmungsgeschichte haben nur sehr wenige Abstimmungen so stark mobilisiert wie das Covid-19-Referendum. Frappante Unterschiede gab es zwischen den Altersgruppen und den Sympathisanten der verschiedenen Parteien.

Zum FOKUS-Bericht