Aktuell

Stelleninserat Assistenz ZDA
Quelle: pexels.com

Assistierendenstelle (60%)

Das Zentrum für Demokratie Aarau sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt oder nach Vereinbarung eine(n) Assistierende(n) im Fach Rechtswissenschaft. Aufgabenbereiche: Mitwirkung bei Forschungsprojekten, Publikationen, Beratungsmandaten und Wissenstransfer in die Öffentlichkeit. Arbeit an der eigenen Dissertation.

VOTO-Studie zur eidg. Volksabstimmung vom 4. März 2018: Nein zu No Billag aus Angst vor Sendeschluss

60 Prozent der Stimmenden glaubten nicht an ein Fortbestehen der SRG ohne Billag-Gebühren. Der Erhalt eines starken Service public in allen Landesregionen im Allgemeinen und der SRG im Besonderen waren denn die Hauptgründe für das deutliche Scheitern der No-Billag-Initiative. Einzig unter Sympathisantinnen und Sympathisanten der SVP legte eine knappe Mehrheit ein Ja in die Urne. Trotz der deutlichen Ablehnung der Initiative wünschen sich 58 Prozent der Stimmenden, dass sich die SRG reformiert und ihr Angebot reduziert. Dies zeigt die Analyse der Befragung von 1’531 Stimmberechtigten im Rahmen der VOTO-Studie zur eidgenössischen Abstimmung vom 4. März 2018. Die Studie wurde von FORS, vom ZDA und dem Befragungsinstitut LINK durchgeführt und von der Bundeskanzlei finanziert.

Mehr Demokratie und Rechtsstaatlichkeit: Das Schweizer Engagement in Osteuropa

In Osteuropa setzt sich die Schweiz vor allem dafür ein, legitime und demokratische Institutionen wie die Parlamente zu stärken und Rechtsstaatlichkeit zu festigen. Doch wo sind die Grenzen des Schweizer Engagements? Welche Herausforderungen stellen sich? Und wie verhalten sich Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und Wirtschaftswachstum zueinander? Diese Fragen diskutiert am 22. Mai 2018, 18 Uhr im KuK Aarau ein prominent zusammengesetztes Podium unter der Leitung von Andreas Glaser. Die Veranstaltung ist eine Kooperation von EDA und SECO in Zusammenarbeit mit dem ZDA.