Aktuell

Voto Symbolbild Abstimmung
Quelle: Smartboy10, istockphoto.com

Die Fair-Food-Initiative wurde abgelehnt, obwohl eine deutliche Mehrheit der Stimmenden die Kernanliegen der Vorlage unterstützte. Zu Fall brachten die Initiative die Sorge vor steigenden Lebensmittelpreisen und Zweifel an ihrer Praktikabilität. Die Volksinitiative für Ernährungssouveränität stand im Schatten der Fair-Food-Initiative und wurde durchschnittlich als weniger wichtig empfunden. So orientierten sich viele Stimmende bei ihrem Entscheid an der Fair-Food-Initiative. Dies zeigt die Analyse der Befragung von 1’502 Stimmberechtigten im Rahmen der VOTO-Studie zur eidgenössischen Abstimmung vom 23. September 2018. Die Studie wurde von FORS, dem ZDA und dem Befragungsinstitut LINK durchgeführt und von der Bundeskanzlei finanziert.

Zwei Drittel aller Stimmenden befand die Millionärsteuerinitiative als nicht geeignet zur Sanierung der Kantonsfinanzen. Und: 86% der Stimmbevölkerung informierte sich mit dem kantonalen Stimmbüchlein über die Vorlage. Dies zeigt die Analyse der Befragung von 1339 Stimmberechtigten im Rahmen der Studie «Fokus Aargau» zur kantonalen Abstimmung vom 23. September 2018. Die Studie wurde vom Zentrum für Demokratie Aarau und vom Befragungsinstitut publitest erstmals durchgeführt und vom Swisslos-Fonds Kanton Aargau unterstützt.

Eine ZDA-Studie weist nach: Je weniger die Medien über lokale Politik berichten, desto tiefer ist die Wahlbeteiligung in den Gemeinden. Gleichzeitig nimmt die Zahl der eigenständigen Regional- und Lokalzeitungen laufend ab. Diese Entwicklungen sind gefährlich für die Demokratie auf lokaler Ebene. Immer mehr Gemeinden werden daher selber zu Verlegern – was der Presse noch mehr schadet.