Europäische Sozialdemokratie in der Krise: Rechtsruck ist kein Erfolgsrezept


SPÖ Presse und Kommunikation
Quelle: SPÖ / wikimedia.commons.org

Die europäische Sozialdemokratie kämpft derzeit mit massiven Verlusten – zuletzt bei den Wahlen in Österreich am vergangenen Wochenende (minus 5.2 Prozent). Nach einer weit verbreiteten Annahme könnten sich ihre Parteien vom Tiefgang erholen, wenn sie eine restriktivere Migrationspolitik betreiben und gesellschaftspolitisch gemässigter auftreten würden. Vergleichende Untersuchungen zu europäischen Ländern zeigen nun, dass diese Annahme nicht stimmt. Im Gegenteil: Von einem Rechtsruck traditioneller Parteien – sozialdemokratischer wie bürgerlicher – profitieren, wenn überhaupt, die rechtspopulistischen Kräfte.