Der politische Konsum gewinnt in der Schweiz an Bedeutung


Meat 3195334 1280

Am Zentrum für Demokratie Aarau (ZDA) wurde das politische Konsumverhalten in der Schweiz erstmals empirisch untersucht. Als erstes wurde mittels einer repräsentativen Umfrage das bewusste Vermeiden (Boykott) sowie das Kaufen (Buykott) von Produkten erhoben. In einer zweiten Umfrage wurden vegan lebende Personen über ihren Lebensstil befragt. Dabei zeigte sich, dass eine deutliche Mehrheit derjenigen, die regelmässig Produkte bewusst meiden und/oder kaufen, dies aus politischen, ethischen, sozialen und ökologischen Motiven tun. Diese Erkenntnis ist auch bei Veganern zu beobachten, wobei bei diesen Personen ethische Motive deutlich überwiegen.

Medienmitteilung und Studien