Gesellschaften sind historisch gewachsen und gestaltbar. Die politische und historische Bildung vermitteln diese Wahrnehmung. Sie befähigen Individuen dazu, sich eine Identität aufzubauen und am gesellschaftlichen Gestaltungsprozess teilzunehmen. Gegenstand dieses Forschungsschwerpunkts sind die Vorstellungen zu Gesellschaft, Individuum und Staat sowie deren gezielte Erweiterung und Reflexion im schulischen und ausserschulischen Kontext. Weiter steht die Teilhabe am gesellschaftlichen Diskurs im Fokus. Darüber hinaus werden das professionelle Handeln der Lehrpersonen und die Konzepte, die diesem zugrunde liegen, erforscht. Die Erkenntnisse fliessen in die Entwicklung von Lehrmitteln.

"Im DemocracyLab: Was ist politische Bildung?" von Michele Andina (swissinfo.ch)